Inhalt

Biografien 2018

Gabi Kreslehner

Gabi Krelehner

1965 in Linz geboren und mit ihren sechs Geschwistern auf einem Bauernhof aufgewachsen. Sie arbeitet als Lehrerin für Deutsch, Technisches Werken und Bildnerische Erziehung an der Hauptschule Ottensheim und veröffentlicht seit 2009 Bücher. Ihr erstes Buch, der Roman „Charlottes Traum“, wurde 2015 von Dominik Hartl unter dem Titel „Beautiful Girl“ mit Jana McKinnon als Charly verfilmt.

Publikationen (Auswahl):

  • Duhuu? Hast du mich lieb?, Illustration: Verena Ballhaus, Tyrolia Verlag 2017
  • PaulaPaulTom ans Meer, Tyrolia Verlag 2016
  • Rabenschwestern, Ullstein Verlag 2014
  • Und der Himmel rot, Beltz & Gelberg 2011
  • Das Regenmädchen, Ullstein Verlag 2011
  • In meinem Spanienland, Picus Verlag 2010
  • Charlottes Traum, Beltz & Gelberg 2009

Preise und Auszeichnungen (Auswahl):

  • 2015 Marianne-von-Willemer-Preis für den Text „Indian Summer“
  • 2014 Kinder- und Jugendbuchpreis des Landes Steiermark für das Manuskript von „PaulaPaulTom ans Meer“
  • 2010 Österreichischer Kinder- und Jugendliteraturpreis für „Charlottes Traum“
  • 2009 Peter-Härtling-Preis für „Charlottes Traum“
  • 2008 Hans-im-Glück-Preis für „Charlottes Traum“
  • 2008 Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis für „Charlottes Traum“
  • 2008 Kinder- und Jugendbuchpreis des Landes Steiermark für das Manuskript von „Charlottes Traum“ (unter dem Titel „Ringlotten am Erdbeerbaum“)

Verena Ballhaus

Verena Ballhaus

Geboren 1951 in Gemünden am Main, Studium der Malerei und Grafik sowie der Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste in München. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst einige Zeit als Bühnenbildnerin und entwarf Plakate. Seit Mitte der 1980er Jahre widmet sie sich ganz dem Illustrieren von Kinderbüchern. Verena Ballhaus lebt in München.

Publikationen (Auswahl):

  • Einer von 11, Text: Manfred Theisen, Loewe Verlag 2018
  • Duhuu? Hast du mich lieb?, Text: Gabi Kreslehner, Tyrolia Verlag 2017
  • Fischbrötchen: Aus dem Leben einer naseweisen Schildkröte, Text: Fredrik Vahle, Beltz & Gelberg 2017
  • Nachgefragt: Flucht und Integration, Text: Christine Schulz-Reiss, Loewe Verlag 2016
  • Kritzl & Klecks. Eine Entdeckungsreise ins Land des Zeichnens & Malens, gemeinsam mit Renate Habinger, Residenz Verlag 2014
  • Gemeinsam sind wir große Klasse, Text: Franz-Joseph Huainigg, Annette Betz Verlag 2014
  • Das Monophon, Text von Elisabeth Zöller, Hanser Verlag 2013
  • Ich und du und der Drache Fu, Text: Fredrik Vahle, Beltz & Gelberg 2012
  • Lass mich mal. Lesen und Schreiben, Text: Ute Andresen, Beltz & Gelberg 2011
  • Hugo zieht um, Text: Anne Maar, Tulipan Verlag 2010
  • Atemlos, Text: Franz-Joseph Huainigg, Annette Betz Verlag 2010
  • Was macht man, wenn … Ratschläge für den kleinen Mann, Text: Peter Turrini, Annette Betz Verlag 2009
  • Wir verstehen uns blind, Text: Franz-Joseph Huainigg, Annette Betz Verlag 2009
  • Mehr Affen als Giraffen, Text: Paul Maar und Anne Maar, Verlag Friedrich Oetinger 2009
  • Ein Wunschhund für Oskar, Text: Anne Maar, Tulipan Verlag 2009
  • Opa sagt, er ist jetzt Ritter, Text: Dagmar H. Mueller, Annette Betz Verlag 2008
  • Herbst im Kopf, Text: Dagmar H. Mueller, Annette Betz Verlag 2006
  • Kreuz und Rüben, Kraut und quer, Text: Paul Maar, Verlag Friedrich Oetinger 2004
  • Meine Füße sind der Rollstuhl, Text: Franz-Joseph Huainigg, Annette Betz Verlag 2003
  • War mal ein Lama in Alabama, Text: Irmela Brender, Verlag Friedrich Oetinger 2001
  • Der Tag, an dem Marie ein Ungeheuer war, Text: Lotte Kinskofer, Bajazzo Verlag 2001

Preise und Auszeichnungen (Auswahl):

  • 2015 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „Kritzl & Klecks“
  • 2014 Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien für „Kritzl & Klecks“
  • 2010 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „Was macht man, wenn … Ratschläge für den kleinen Mann“
  • 2004 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „Meine Füße sind der Rollstuhl“
  • 1989 Deutscher Jugendliteraturpreis für „Papa wohnt jetzt in der Heinrichstraße“

Michael Roher

Michael Rohrer

Geboren 1980 in Niederösterreich, 2001 bis 2003 Ausbildung zum Sozialpädagogen, seit 2002 Mitarbeiter beim Kinder- und Jugendzirkus KAOS und anderen Zirkusprojekten (Zirkus Federleicht, Circusluft Drosendorf, die Circonauten etc.), außerdem Betreuungstätigkeiten bei Menschen mit Behinderung (Lebenshilfe Wien) sowie spielpädagogische Projektwochen mit Kindern und Jugendlichen, 2005 Entwicklung eines Spielkonzepts (Leselabyrinth) für den Buchklub Niederösterreich, 2006 bis 2007 Akteur in Spielgeschichten für Kinder im Narrenschloss (Wien), 2008 Mitwirkender im Tanzstück „please leave a message“ (Mozarteum Salzburg). Seit 2006 als freischaffender Illustrator und Autor (im Bereich Kinderliteratur) tätig, seit 2010 Publikationen, Workshops und Lesungen (vorwiegend für ein junges Publikum).

Publikationen (Auswahl):

  • Frosch und die abenteuerliche Jagd nach Matzke Messer, Tyrolia Verlag 2018
  • Tintenblaue Kreise, Luftschacht Verlag 2017
  • Prinzessin Hannibal, Text: Melanie Laibl, Luftschacht Verlag 2017
  • Die Kürbiskatze kocht Kirschkompott, Text: Elisabeth Steinkellner, Tyrolia Verlag 2016
  • Der Fluss, Jungbrunnen Verlag 2016
  • Ein Schnurrbart erobert die Welt, Text: Sarah Michaela Orlovský, Picus Verlag 2016
  • Sorriso, Luftschacht Verlag 2015
  • Valentin, der Urlaubsheld, Text: Sarah Michaela Orlovský, Picus Verlag 2014
  • Pepe und Lolo, Text: Elisabeth Steinkellner, Picus Verlag 2014
  • Zwischen türkisen Tapeten, Text: Elisabeth Steinkellner, Bibliothek der Provinz 2013
  • Wer stahl dem Wal sein Abendmahl?, Luftschacht Verlag 2013
  • Papilios Welt, Text: Elisabeth Steinkellner, Picus Verlag 2013
  • Wer fürchtet sich vorm lila Lachs?, gemeinsam mit Elisabeth Steinkellner, Luftschacht Verlag 2013
  • Oma, Huhn und Kümmelfritz, Jungbrunnen Verlag 2012
  • Sand unter den Füßen statt Schnee, Text: Elisabeth Steinkellner, Edition Thurnhof 2012
  • Ein Rucksack voller Sand, Text: Elisabeth Steinkellner, Jungbrunnen Verlag 2012
  • Zugvögel, Picus Verlag 2012
  • Herr Lavendel, Bajazzo Verlag 2012
  • 6, 7, 8, Gute Nacht, Luftschacht Verlag 2011
  • Zu verschenken, Picus Verlag 2011
  • Die neue Omi, Text: Elisabeth Steinkellner, Jungbrunnen Verlag 2011
  • Fridolin Franse frisiert, Picus Verlag 2010
  • An Herrn Günther, mit bestem Gruß, Text: Elisabeth Steinkellner, Jungbrunnen Verlag 2010

Preise und Auszeichnungen (Auswahl):

  • 2018 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „Tintenblaue Kreise“
  • 2017 Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien für „Die Kürbiskatze kocht Kirschkompott“
  • 2016 Illustrationspreis der Stadt Wien für „Sorriso“
  • 2015 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „Valentin, der Urlaubsheld“
  • 2014 Outstanding Artist Award für Kinder- und Jugendliteratur, Bundeskanzleramt
  • 2013 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis und Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien für „Oma, Huhn und Kümmelfritz“
  • 2012 und 2014 IBBY Honour List
  • 2012 Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien für „Zugvögel“
  • 2011 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „Fridolin Franse frisiert“
  • 2009 Romulus-Candea-Preis

Sarah Michaela Orlovský

Sarah Orlovsky

Geboren 1984 in Oberösterreich, hat ihr Notizbuch an der Universität Wien sowie in Sambia, Armenien, Äthiopien, der Slowakei und Rwanda gefüllt. Sie lebt in Vöcklabruck und arbeitet in einem Jugendzentrum.

Publikationen (Auswahl):

  • ich: #wasimmerdasauchheißenmag, Illustration: Ulrike Möltgen, Tyrolia Verlag 2017
  • Ein Schnurrbart erobert die Welt, Illustration: Michael Roher, Picus Verlag 2016
  • Neue Geschichten von Jana, Illustration: Nadine Kappacher, Tyrolia Verlag 2016
  • Geschichten von Jana, Illustration: Nadine Kappacher, Tyrolia Verlag 2015
  • Valentin, der Urlaubsheld, Illustration: Michael Roher, Picus Verlag 2014
  • Tomaten mögen keinen Regen, Wiener Dom-Verlag 2013
  • Pfefferkorns verrücktere Tage, Illustration: Andreas Peham, Wiener Dom-Verlag 2012

Preise und Auszeichnungen (Auswahl):

  • 2018 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „ich #wasimmerdasauchheißenmag“
  • 2015 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „Valentin, der Urlaubsheld“
  • 2014 Evangelischer Buchpreis für „Tomaten mögen keinen Regen“
  • 2013 Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien für „Tomaten mögen keinen Regen“
  • 2009 DIXI-Kinderliteraturpreis

Lilly Axster

Lilly Axter

Geboren 1963 in Düsseldorf, Studium der Theaterwissenschaft und Genderforschung in München und Wien. 1991 bis 1996 Regisseurin und Hausautorin am Theater der Jugend, Wien. Seit 1992 gemeinsam mit Corinne Eckenstein Leitung des Theaters FOXFIRE, Wien, und freischaffend als Autorin und Regisseurin in Österreich, Deutschland und der Schweiz tätig. Seit 1996 Mitarbeiterin im Verein Selbstlaut gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Wien

Preise und Auszeichnungen (Auswahl):

  • 2013 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „DAS machen?“
  • 2008 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis und Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien für „Alles gut. Die Geschichte von Leonies Umzug“
  • 2006 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis  für „Jenny, sieben“
  • 2004 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis für „Wenn ich groß bin, will ich fraulenzen“
  • 2003 Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien für „Wenn ich groß bin, will ich fraulenzen“
  • 1997 Künstlerinnenpreis des Landes NRW
  • 1990 Baden-Württembergischen Autorenpreis
  • 1988 Kathrin-Türks-Preis für Jugendtheater

Publikationen (Auswahl):

  • Die Stadt war nie wach, Zaglossus Verlag 2017
  • Atalanta Läufer_in, Zaglossus Verlag 2014
  • Dorn, Zaglossus Verlag 2012
  • DAS machen?, Illustration: Christine Aebi, de’A Publishing 2012
  • Alles gut. Die Geschichte von Leonies Umzug, Illustration: Christine Aebi, de’A Publishing 2007
  • Jenny, sieben, Illustration: Christine Aebi, de’A Publishing 2005
  • Wenn ich groß bin, will ich fraulenzen, Illustration: Christine Aebi, Empirie Verlag 2003