Inhalt

Preisträgerinnen 2016

Verena Hochleitner: Der verliebte Koch

Buchcover Der verliebte Koch © Luftschacht Verlag

Luftschacht Verlag 2015
36 Seiten
21,90 Euro
ab 4 Jahren

Wenn ein verliebter Koch seine Gefühle in eine Suppe rührt, ein unglücklicher Gast sie aber als Haar verkennt und aus dem Fenster scheucht, dann liegt etwas in der Luft. Es kann eine ganze Stadt verzaubern, wenn verliebte Gedanken wie ein grüner Faden durch die Straßen schweben. Sie sorgen dafür, dass Frau Brunnsteiner den Tag mit Herrn Çakir verbringt, Herr Dvorak mit seiner Freundin stante pede in den Norden fährt und die kleine schwarzhaarige Minka sich in einen jungen Kater verliebt. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass 3 böse Buben mit nichts als Unfug im Kopf nicht wiederzuerkennen sind. Verena Hochleitner fädelt in ihrem Bilderbuch kleine Szenen eines vielfältigen Großstadtlebens wie Perlen auf. Ihr Stadtraum ist hell und luftig, die Bildebenen – in vielen Grautönen mit in Szene gesetzt – überlagern einander, werden durchscheinend und leicht. Am Ende des Tages finden die verliebten Gedanken zum Koch zurück – und er zu seinem Liebsten.


Barbara Schinko: Schneeflockensommer

Buchcover Schneeflockensommer © Tyrolia Verlag

Tyrolia Verlag 2015
160 Seiten
14,95 Euro
ab 12 Jahren

Ein Haus im Wald. Eine alte Frau. Ein Mädchen, das Hunger leidet. Ein Junge, der den Weg kennt. Süßer Brei. Ein Mädchen im Turm. All diese Motive scheinen bekannt und werden doch ganz neu in eine Geschichte über Schuld und Schuldgefühle eingesponnen. Marie fällt aus Zeit und Raum, als sie für einige Wochen bei der alten Berta unterkommt, die jenseits sozialer Strukturen, nicht aber jenseits sozialer Verstrickungen lebt. Marie schrubbt die Hütte, hackt Holz und hütet die Ziegen. Das heilsam einfache Leben jedoch erfährt eine geheimnisvolle Aufladung: Gemeinsam mit dem Wirtsjungen Linus und der Schlossbewohnerin Flora erkundet Marie verwunschene Orte. Und während an der Oberfläche kindliches Märchenwissen zelebriert wird, drängen sich immer deutlichere Schreckensbilder in Maries Wahrnehmungen. Wie aber lässt sich eine Versöhnung mit der Vergangenheit herbeiführen? Kann ein Kuss der wahren Liebe helfen? Eindringlich wird die Geschichte eines Mädchens erzählt, das an der Schwelle von der Kindheit zum Erwachsenwerden steht.


Kathrin Steinberger: Manchmal dreht das Leben einfach um

Buchcover Manchmal dreht das Leben einfach um © Verlag Jungbrunnen

Verlag Jungbrunnen 2015
280 Seiten
16,95 Euro
ab 14 Jahren

Ein Skater-Roman. Eine Liebesgeschichte. Ein jugend- und popkulturelles Patchwork, in das ein wechselvolles Miteinander jugendlicher Figuren eingewoben wird. Er: Kevin, dem kein Risiko zu groß war und der entsprechend hart gelandet ist. Sie: Ali, ein hochbegabtes Mädchen, das mühsam lernen muss, die Fülle an ihr zur Verfügung stehenden Informationen zu kanalisieren. Die beiden treffen dort aufeinander, wohin Kevin sich zurückzieht und Ali lebt. Sie beginnen gemeinsam, eingefahrene Bahnen zu verlassen und sich selbst ganz neu zu erproben. Doch Kevins Biografie ist in mehrfacher Hinsicht nicht ungebrochen und Ich-Erzählerin Ali ist herausgefordert, sich mit seinen Traumata zu konfrontieren und dabei ihren eigenen Standpunkt zu wahren. Ein rasant erzählter Roman, in dem Wege nicht abgekürzt werden; in dem Verständnis nicht vorausgesetzt wird; in dem Dialoge zu Ende gedacht werden; in dem nicht ausgeblendet wird, wenn es intim wird; in dem anrührend davon erzählt wird, wie schwierig es sein kann, Vertrauen zu schaffen.


Heidi Trpak, Leonora Leitl: Willi Virus. Aus dem Leben eines Schnupfenvirus

Buchcover Willi Virus. Aus dem Leben eins Schnupfenvirus © Tyrolia Verlag

Tyrolia Verlag 2015
26 Seiten
14,95 Euro
ab 5 Jahren

Alle kennen ihn gut, den Schnupfenvirus. Aber eine perfekte Identifikationsfigur ist er trotzdem nicht. Dass wir dem unsympathischen, anschmiegsamen Helden trotzdem gerne folgen, liegt an seinem Tonfall: Freundlich und großzügig erzählt er uns über sich und seinesgleichen, wirkt auch nicht nachtragend, obwohl er dazu jeden Grund hätte. Versuchen wir Menschen doch mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, den winzig kleinen Kerl loszuwerden. Dem erzählenden Haupttext aus der Perspektive von Willi Virus stellt die Autorin Heidi Trpak zehn grafisch abgesetzte Ergänzungen bei, in denen kompakt und anspruchsvoll Sachinformation über Infektion, Inkubationszeit oder Fresszellen vermittelt wird. Für die freundliche Stimmung des Buches sorgt auch Leonora Leitl. Sie zeichnet, druckt und collagiert den Rhinovirus und seine zahlreichen und vielgestaltigen Verwandten in warmen Grün- und Blautönen und lässt sie mit einem Lächeln über die schön gestalteten Seiten tanzen.

Platzhalter für Quicklinks